Der Mann und seine Autos

BMW 2000 CS

    BMW 2000 CS

    Ein besonderes Modell einer Zeit, die durch den Begriff «NEUE KLASSE» ausgezeichnet wurde.

    Baujahr: 1969
    Leistung: 120 PS
    Leergewicht: 1.180 kg
    Highspeed: 185 km/h

    Zitat

    Ich habe diesen Wagen in sehr schlechtem, rostigem Zustand und mit zerschlissenen Sitzen etc. erhalten und konnte dann aus drei Autos dieser Serie den einen restaurieren. Ein richtiger Sportwagen wollte das Coupé wohl nicht sein, aber ein sportlicher Zweitürer war und ist es allemal – und passt so gesehen als Klassiker sehr schön in meine Sammlung.

    Josef Mann sen.

    Die neue Klasse

    BMW 2000 CS — eine Zeitreise

    Es ist April 2022. BMW hat eine breite Modellpalette von 1er bis 8er, von X1 bis X7, den Z, die M Modelle und die Submarke „i“. Für jeden Wunsch ein perfektes Fahrzeug. Die Palette war aber nicht immer so groß, es konnten nicht immer so viele Kunden angesprochen werden. Reisen wir kurz in der Zeit zurück!

    Wir sind jetzt am Anfang der 1960er Jahre. Das BMW-Portfolio besteht aus der Isetta, BMW 500, BMW 700 und den Limousinen 501, 502, 503. Der Sprung ist also viel zu groß zwischen einer Isetta und den großen Limousinen. Diese „Lücke“ bietet die Chance für das Erweitern der Modellpalette. Aber warum soll BMW das tun? Die finanzielle Lage von BMW war in dieser Zeit ziemlich angespannt. Für eine sichere Zukunft mussten Modelle entwickelt werden, die noch mehr potenzielle Kunden ansprechen. Es musste ein neues Konzept erschaffen werden.

    Mit der im Jahre 1961 in Frankfurt vorgestellten Limousine hat BMW die Einführung der „NEUEN KLASSE“ präsentiert. Dieses Modell war der Vorreiter einer Baureihe, die Erfolgsgeschichte schrieb. Diese Fahrzeuge waren in ihrer Zeit konkurrenzlos. Das Publikum war begeistert, die Verkaufszahlen gingen rasch nach oben.

    Zitat

    Die Geschichte des Coupés fängt im Jahre 1965 an, als ein BMW-Designer namens Wilhelm Hofmeister und sein Team das Design des Fahrzeuges geprägt haben. Er und sein Designerteam haben das berühmte Designelement auf der C-Säule entworfen: den Hofmeisterknick.

    Josef Mann sen.

    Zu der „NEUEN KLASSE“ gehörten die Modelle BMW 1500, 1600, 1800, 2000, 2000 Coupé. Typische Designmerkmale der Baureihe waren die runden Scheinwerfer (später gab es rechteckige Ausführungen), die Haifischschnauze und die senkrecht im Wind stehende Niere.

    Die Geschichte des Coupés fängt im Jahre 1965 an, als ein BMW-Designer namens Wilhelm Hofmeister und sein Team das Design des Fahrzeuges geprägt haben.

    Und wenn Ihnen der Name bekannt vorkommt ... richtig! Er und sein Designerteam haben das berühmte Designelement auf der C-Säule entworfen: den Hofmeisterknick. Aus Stabilitätsgründen wurde dieses Bauteil nicht rund ausgeführt und ist bis heute ein BMW-Design Merkmal.

    Das neue Modell ging noch im selben Jahr in die Produktion bei Karmann in Osnabrück, wobei das Fahrgestell und der Motor bei BMW in München gefertigt wurden.

    Sein Design lehnt sich an die 2000er Modelle an: die typische Front mit den breiten Doppelscheinwerfern, der Haifischschnauze und den senkrechten Nieren. Die Rolle des klassischen Kühlergrills haben die kleinen Lüftungsschlitzen links und rechts übernommen und die oft bestellte Farbe „Chamonix Weiß“ hat diese gut verbergen können. Die Außenspiegel waren seitlich an den Kotflügeln angebracht. Serienmäßig gab es den Außenspiegel nur links, gegen Aufpreis hat man den rechten Außenspiegel auch erwerben können.

    Seitlich fallen uns der lange Radstand, das ziemlich hohe Greenhouse, die niedrige Gürtellinie und das BMW Logo auf der C-Säule auf. Mit 4,5 Metern war das Coupé so lang wie ein aktuelles 2er Gran Coupé. Die B-Säule gab es nicht, und die ziemlich schmal ausgefallenen A- und C-Säulen haben eine hervorragende Rundumsicht gewährleistet. Durch die große Heckklappe konnten die Besitzer den ziemlich geräumigen Kofferraum (450 Liter) mit ihren Koffern gut für die Touren beladen.

    Setzen wir uns einmal hinein! Im Interieur fallen uns sofort die Holzelemente auf, die sich durch das gesamte Armaturenbrett und die Türen ziehen. Man fühlt sich in den bequemen Sitzen des Coupés wohl, Schalthebel und Pedalerie haben eine gute Ergonomik. Das Lenkrad mit Holzleiste war groß und der Lenkradkranz schmal, was in der damaligen Zeit normal war. Die Instrumente waren gut ablesbar und die Instrumenten-Innenfelder waren auch mit Holz dekoriert. Deshalb gab es leider viel Kritik über das Innenleben des Coupés: zu viel Holz, wenig Funktionalität.

    Alle Fenster konnten abgesenkt werden. Während der Fahrer die hinteren Fenster elektrisch absenken konnte, musste man vorne noch kurbeln, außer der Kunde hat den Aufpreis dafür bezahlt – dann ging es auch elektrisch.

    Zitat

    Heute ist der BMW 2000 CS ein schöner Oldtimer.
    Er ist Teil der Erfolgsgeschichte „NEUE KLASSE“.

    Josef Mann sen.

    Der Motor war ein Reihen-Vierzylinder Ottomotor mit 2 Litern Hubraum, eine überarbeitete Version des Herzes der NEUEN KLASSE, mit einem Solex Doppelvergaser. In Zusammenarbeit mit dem vollsynchronisierten Viergang-Getriebe hat der Antriebstrang 120 PS Leistung an die Hinterachse weitergeleitet. Für die erhöhte Leistung mussten Getriebe und Kupplung verstärkt werden. Ca. 1200 kg haben die Coupés gewogen, die Höchstgeschwindigkeit lag bei 186 km/h. In 10,5 Sekunden waren die 100 km/h erreicht.

    Der BMW 2000 CS war trotz Anfangsschwierigkeiten (Lieferverzögerung, Verarbeitungsmängeln) ein erfolgreiches BMW Modell, welches von 1965 bis 1970 gebaut wurde. Fast 10.000 Exemplare wurden ausgeliefert.

    Sein Nachfolger, der 2800 CS (E9) wurde im Jahre 1968 als Teil der E3 Baureihe vorgestellt. Die zwei Modelle haben viele Teile miteinander geteilt. Damit man für den Reihensechszylinder Platz schafft, haben die Ingenieure den Vorderwagen verlängert und auch der Radstand ist gewachsen.

    Heute ist der BMW 2000 CS ein schöner Oldtimer. Er ist Teil der Erfolgsgeschichte „NEUE KLASSE“.

    BMW will im Jahre 2025 im Rahmen der neuen „NEUE KLASSE“ noch innovativere, revolutionärere Modelle einführen und damit beginnt ein neues Kapitel in der Geschichte von BMW. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

    Der Mann und seine Autos

    Isetta

    Details

    Wir setzen neue Maßstäbe

    Doppelsieg bei den Digital Awards 2024

    Details
    Detaileinstellungen

    Detaileinstellungen

    Notwendig

    Diese Cookies sind immer aktiviert, da sie für Grundfunktionen der Website erforderlich sind. Sie tragen sie zur sicheren und vorschriftsmäßigen Nutzung der Seite bei.

    Details anzeigen

    Wir nutzen den "Google Tag Manager", um die Google Analyse- und Marketing-Dienste in unsere Website einzubinden und zu verwalten.

    Details verbergen

    Funktionell

    Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen detaillierte Informationen über unser Unternehmen anzuzeigen.

    Details anzeigen

    Diese Website nutzt Funktionen des Dienstes "Google Maps". Anbieter ist die Google Ireland Limited ("Google"), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

    Google Maps verwendet so genannte "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

    Wir nutzen Google Maps um Ihnen die Kundenbewertungen unseres Unternehmens anzuzeigen ("Google Reviews").

    Details verbergen

    Analyse / Statistik

    Wir erheben anonymisierte Daten für statistische und analytische Zwecke. Beispielsweise könnten wir so verstehen, ob Sie über die Google Suche oder einer anderen Website zu uns gekommen sind.

    Details anzeigen

    Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Ireland Limited ("Google"), Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland.

    Google Analytics verwendet so genannte "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

    Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies und die Nutzung dieses Analyse-Tools erfolgen auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

    Details verbergen

    Marketing

    Wir nutzen diese Cookies, vorwiegend Facebook und Google Analytics, um Ihnen massgeschneiderte Angebote anzuzeigen während Sie im Internet surfen. Damit dies funktioniert, teilen wir möglicherweise einige Ihrer Suchdaten mit Online Advertisern, wie z.B. Google Ads oder Facebook. Wir speichern einige Ihrer Einstellungen, um Ihnen personalisierte Inhalte, die Ihren Interessen entsprechen, bieten zu können. Beispielsweise Themengebiete, welche Sie bereits in unserem Magazin besucht haben.

    Details anzeigen

    Unsere Website nutzt zur Konversionsmessung das Besucheraktions-Pixel von Facebook, Facebook Inc., 1601 S. California Ave, Palo Alto, CA 94304, USA ("Facebook").

    So kann das Verhalten der Seitenbesucher nachverfolgt werden, nachdem diese durch Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf die Website des Anbieters weitergeleitet wurden. Dadurch können die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke ausgewertet werden und zukünftige Werbemaßnahmen optimiert werden.

    Details verbergen
    Verbergen